Sanierung Kreuzweg

Der Bopparder Kreuzweg ist in einem schlechten Zustand.
Aus diesem Grund wurde das Projekt Sanierung Kreuzweg ins Leben gerufen.
Der Zustand wurde durch ein Gutachter festgestellt und die notwendigen
Sanierungsmaßnahmen ermittelt. Auf dieser Grundlage wird die Sanierung
durchgeführt.

Der VVV-Boppard hat eigens dazu ein Sonderkonto eingerichtet bei der
VoBa Rhein-Nahe-Hunsrück
BLZ 560 90 0
Konto 200014613
Wir versichern ihnen, dass ihre Spende in vollem Umfang zweckgebunden ausschließlich
zur Sanierung der Kreuzwegstationen Verwendung finden wird.
Der VVV-Boppard ist als gemeinnützig anerkannt und stellt ihnen auf Wunsch gern eine
Spendenbescheinigung aus.

Die Hintergründe

Bereits die Errichtung der Stationen vor ca 150 Jahren auf Initiative von Pastor Berger wäre ohne die Unterstützung von privater Seite so nicht möglich gewesen. Die Schlad-Chronik gibt Auskunft über die spontane Hilfsbereitschaft der Bopparder Bevölkerung. Nachdem Pastor Berger 1849 von der Kanzel um Unterstützung bei dem Vorhaben der Erneuerung der Stationen geworben hatte, stellten Bopparder Bürger spontan ihre Arbeitskraft, diverse Baustoffe und Geldmittel zur Realisierung der Stationen zur Verfügung.

Aktuell hat der VVV-Boppard den Aufruf Bergers wiederholt, weil die Stationen sich in einem traurigen Zustand befinden. Und wie schon vor rund 150 Jahren wiederholt sich die Opferbereitschaft und die Übernahme von Verantwortung für die regional bedeutsamen Male christlichen Glaubens durch die Bopparder. Jede Spende trägt dazu bei, dass die Sanierungsmaßnahmen voranschreiten können. Die Arbeiten an der 1. Station sind bereits im Gange; sobald die finanziellen Mittel es gestatten, werden die ersten Stelen bei einem Steinrestaurator zur Sanierung in Auftrag gegeben.