Heimatkundlicher Arbeitskreis des VVV-Boppard

Der Heimatkundliche Arbeitskreis (HAK) des VVV-Boppard ist eine Arbeits- und Interessengruppe innerhalb des Vereins. Dieser HAK wurde 1982 auf Initiative des damaligen Vorsitzenden Ferdinand Benner ins Leben gerufen. Neben der Betreuung der vereinseigenen „Heimatkundlichen Sammlung“ (= Archiv) widmet sich der HAK insbesondere der Herausgabe des VVV-Journals, welches viermal jährlich der Wochenzeitschrift „Rund um Boppard“ beiliegt. Die Themen der bislang erschienenen Journale finden Sie auf dieser Homepage gelistet. Die Journale Nr. 1 bis Nr. 71 sind gesammelt abgedruckt in der Publikation „50 Jahre Rund um Boppard“. Diese Journale bieten in ihrer Vielfalt ein einmaliges Kaleidoskop diverser Aspekte des Alltagslebens früher und heute in und um Boppard. Die Finanzierung der Journale erfolgt durch Sponsoren, den Ortsbeirat Boppard und den VVV selbst.

Darüber hinaus organisiert der HAK punktuell themenbezogene Ausstellungen, die primär im Foyer der Stadthalle zu besonderen Ereignissen aufgebaut werden. So wurden bereits Ausstellungen u. a. zum Thema „Weinbau“, „Gaststätten und Hotels in Boppard“ und „Schulklassen-Fotos“ gezeigt.

Der Leiter des HAK, Rudolf Decker, ist Mitglied im erweiterten Vorstand des VVV. Unter seiner Leitung wurde kürzlich die opulente Ansichtskarten- und Fotosammlung von E. M. Hermanspahn erworben. Aktuell werden hier alle Objekte gescannt und archiviert um diese einmaligen Bilddokumente für zukünftige Heimatforscher oder Autoren nutzbar zu machen.

VVV-Journale

VVV-Journale

Fußball in Boppard

Fussball in BoppardDie Heimatkundler des VVV, Rudolf Decker und Jürgen Johann mit der Ausstellung „Fußball in Boppard“

Fotoausstellung „Winzer“ im Oktober 2016

Fotoausstellung WInzer