VVV errichtet dekoratives Holzkreuz vor dem Friedhof

Wenn die Ruhezeit Verstorbener abgelaufen ist, werden die Grabstätten in der Regel aufgelassen und abgeräumt. Seit einigen Jahren achten die Friedhofsgärtner Michael Verbooy und Clemens Gras darauf, dass besonders ästhetische Grabmale oder Gräber von exponierten Persönlichkeiten nicht gänzlich verschwinden. So wurde jüngst der Grabstein-Findling von Förster Erich Liesenfeld umgewidmet und bereichert nun den Aussichtspunkt „Liesenfelds Hütte“. Auf diese Weise bleibt ein Stückchen Erinnerungskultur erhalten.

Nun war auch die Ruhezeit des Bopparder Ehepaars Josef Kretschmann (1896 – 1986) und seiner Ehefrau Gertrud (1896 – 1992) abgelaufen. Auf Anregung der beiden Friedhofsgärtner sollte das handgeschnitzte Kreuz mit Korpus im Umfeld des Friedhofs erhalten bleiben. In hervorragender Kooperation zwischen Friedhofsgärtnern und Aktiven des Verkehrs- und Verschönerungsvereins (VVV) in Boppard wurde am Eingang zum Buchenauer Friedhof ein neuer Standort gefunden. Nach dem Ausheben der Fundamentgrube wurde dann von den VVV-Aktiven Michael Günster, Uli Tischer und Heinz Kaiser die Fundamentierung vorgenommen, das Kreuz von M. Verbooy und C. Gras gereinigt/ abgestrahlt, von M. Günster farblich aufgefrischt und schließlich gemeinsam an dem neuen Standort aufgerichtet. Dieses von Fam. Kretschmann gestiftete Holzkreuz, ehemals gefertigt von dem im Mühltal ansässigen Holzschnitzer Kretschmann stellt eine besondere Zierde für das Areal vor dem Eingang zum Friedhof dar und hat bereits in den ersten Tagen nach der Aufstellung viele Bewunderer gefunden.

Veröffentlicht unter Allgemein, Heimat/Kultur | Kommentare deaktiviert für VVV errichtet dekoratives Holzkreuz vor dem Friedhof

Dekorative neue Bank im Stadtwald

Am „Brillen-Becker-Weg“, etwa auf halber Strecke zwischen Teufelsbrücke und Wertholz-Lagerplatz wurde kürzlich eine neue Holzbank errichtet. Diese dekorative Bank wurde gespendet von Yvonne Dommershausen (im Bild links) aus Boppard. Sie ließ die Bank eigens bei der Schreinerei Otto in Buchholz anfertigen. Gemeinsam mit vielen Familienmitgliedern und Freunden hat Yvonne Dommershausen die schwere Vollholz-Bank in den Wald transportiert und an einem hübschen Platz mit Aussicht auf das Hubertus-Viadukt aufgestellt. Die Bank wurde nun in das Bankpflegewerk des VVV-Boppard aufgenommen. Sie ist registriert als Bank Nr. 182. Gemeinsam mit Revierförster Johannes Nass (Bildmitte), dem VVV-Vorsitzenden Heinz Kähne (rechts) und dem VVV-Geschäftsführer Berthold Neubauer (er hat das Foto gemacht) konnte nun Yvonne Dommershausen auf diese gelungene Bereicherung für den Stadtwald anstoßen. Der Dank gilt der großzügigen Spenderin!
Der VVV-Boppard hat für alle Bänke im Stadtwald und im Hamm die Pflege- und Wartungspatenschaft übernommen. Allerdings ist die Personaldecke an Bankpaten und Bankpatinnen für die notwendige Nachhaltigkeit bei der Bankpflege noch zu dünn. Daher sucht der VVV (Kontakt: Heinz Kähne, Tel.: 843156) dafür weiterhin ehrenamtliche Helfer.
Veröffentlicht unter Allgemein, Bänke / Wandern | Kommentare deaktiviert für Dekorative neue Bank im Stadtwald

Mein Verein – Dein Verein

Fast alle Vereine klagen über mangelnden Nachwuchs, über schwindende Mitgliederzahlen, über die Tatsache, dass man zu wenig in der Öffentlichkeit wahrgenommen wird oder über das Phänomen der „Überalterung“. Aus diesem Grund hat der VVV-Boppard mit seiner Initiantive „MEIN VEREIN“ allen Bopparder Vereinen ein Forum zur Selbstdarstellung eröffnet. Am 2. Weinfestsonntag können sich Vereine in Form von Bilddokumenten im Rahmen der Ausstellung „Mein Verein“ der Öffentlichkeit präsentieren. Zudem besteht die Möglichkeit, dass ein Vertreter des jeweiligen Vereins als Ansprechpartner anwesend ist und Informationsmaterial, Eintrittsformulare usw. bereithält.
Der VVV-Boppard versucht nun seit etwa einem halben Jahr mit Unterstützung des Rhein-Hunsrück-Anzeigers Vereine zu gewinnen, die bereit sind sich hierbei darzustellen. Das ist für alle Vereine eine enorme Chance der Selbstpräsentation! Leider hat sich bislang nur ein einziger Verein interessiert gezeigt. Nur wenn viele Vereine mitmachen und damit von der Möglichkeit des Hineinwirkens in die Öffentlichkeit Gebrauch machen, ergibt sich eine erste Möglichkeit, die allgemein bejammerte Situationen in und um das Vereinsleben positiv zu verändern. Daher möchte ich alle Vereinsvorstände aufrufen, sich an der Aktion „Mein Verein“ zu beteiligen.
Heinz Kähne (1. Vors. VVV-Boppard)

Veröffentlicht unter Allgemein, Heimat/Kultur | Kommentare deaktiviert für Mein Verein – Dein Verein

VVV besuchte Baunhöller Mühle

In diesem Jahr fand die traditionelle Sommerwanderung des VVV-Boppard erneut eine ungeheure Resonanz. Über 40 Teilnehmer hatten sich angemeldet um zunächst mit der Hunsrückbahn von Boppard aus bis zum Bahnhof nach Emmelshausen zu fahren.

Foto: Berthold Neubauer

Bei strahlendem Sonnenschein erreichten die Wandersleute nach ca. 75 Minuten entlang Feldern, Wiesen und über schattige Waldwege die Baunhöller Mühle. Neben erfrischenden Getränken wurde man hier mit einem sehr guten Mittagsmahl versorgt. Am frühen Nachmittag machte sich die Gruppe dann auf einer anderen Streckenführung auf den Weg zurück zum Bahnhof in Emmelshausen, von wo aus man die Rückreise antrat. Unser Gruppenfoto entstand bei der Ankunft am Bahnhof von Emmelshausen, wo der VVV-Vorsitzende Heinz Kähne die Wandergruppe begrüßte und insbesondere Elfi und Gerhard Neiser für deren umsichtige und engagierte Organisation der Tour dankte.

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für VVV besuchte Baunhöller Mühle

VVV stattet „Wolfskopf“ mit neuer Bank aus

Der Aussichtspunkt „Wolfskopf“ liegt hoch über dem Mühltal und bietet eine ausgezeichnete Fernsicht auf Boppard und auf das Hunsrückbahnviadukt über die Hubertusschlucht.

Foto: P. Kießling; Banktester: R. Bersch

Die Benennung des Aussichtspunktes geht auf das Jahr 1807 zurück. Damals wurde mit über 20 Treibern eine vom französischen Präfekten angeordnete Jagd auf Wölfe veranstaltet. Nahe einer Erhebung über dem Mühltal wurde dann der letzte Wolf im Bopparder Stadtwald erlegt. Das war ein besonderes Ereignis und so erhielt diese Erhebung den Namen „Wolfskopf“. Als später der Wanderweg hinab von der Hedwigseiche ins Mühltal/Schlaningtal eingerichtet worden ist, wurde auf dem Wolfskopf eine Ruhebank errichtet. Als der VVV-Boppard in Person von Peter Kießling vor knapp 10 Jahren ein Patenschaftssystem zur Wartung und Pflege der über 180 Bänke im Stadtwald eingerichtet hat, fand sich kein Patenteam für diese Bank, denn der Wolfskopf kann nicht mit dem Auto angefahren werden. Alle Materialien müssen über 1km weit entlang einem schmalen Pfad dort hin getragen werden. Umso intensiver war nun die Arbeit des „VVV-Reparatur-Teams“ (Rainer Bersch und Peter Kießling). Die alten, komplett morschen, noch mit grauer Lackfarbe gestrichen Holzlatten wurden entfernt und die gesamte Bank mit neuen, lasierten Latten ausgestattet.

Der VVV-Boppard sucht weiterhin Frauen und Männer, die bereit sind, Bankpatenschaften zu übernehmen. Denn nur, wenn alle Bänke regelmäßig gestrichen werden, ist deren Dauerhaftigkeit garantiert. Bitte melden Sie sich beim VVV-Vorsitzenden Heinz Kähne (Tel.: 843156), sofern Sie Lust haben, sich in das Bankpflegewerk des VVV einzubringen.

Veröffentlicht unter Allgemein, Bänke / Wandern | Kommentare deaktiviert für VVV stattet „Wolfskopf“ mit neuer Bank aus

Streuobstwiesen-Gruppe des VVV inspiziert Neuanpflanzungen

In den letzten Jahren hat der VVV-Boppard etwa 50 Kirschbäume und einige Apfelbäume angepflanzt. Die aktuell andauernde extrem trockene Wetterlage bereitet Sorge, dass die letzten Herbst eingepflanzten Bäumchen möglicherweise verdorren. An mehreren Standorten ist es unmöglich, die Bäumchen zu bewässern.

Foto B. Neubauer

Peter Kreiser, Heinz Kähne, Hartmut Hahn, Heinz Kaiser (im Foto von links nach rechts) und Berthold Neubauer stellten fest, dass bislang lediglich ein Kirschbäumchen auf dem Friedhof eingegangen ist, obschon gerade hier durch die Friedhofsgärtner eine regelmäßige Bewässerung stattfindet. Alle anderen Neupflanzungen scheinen die Dürreperiode bisher einigermaßen gut überstanden zu haben. Dennoch hoffen die Mitglieder der VVV-Streuobstwiesen-Gruppe alsbald auf ausgiebigen Regen

Veröffentlicht unter Allgemein, Heimat/Kultur | Kommentare deaktiviert für Streuobstwiesen-Gruppe des VVV inspiziert Neuanpflanzungen

VVV und Bethesda-Gärtnerei gestalten Ortseingang

Noch ist in Boppard wenig Sichtbares im Hinblick auf die BuGa 2029 oder 2031 geschehen. Der Ortseingang (aus Richtung Bad Salzig kommend) zeigt sich jedoch schon absolut BuGa-tauglich.

Foto VVV

Hier hat der VVV-Boppard vor 5 Jahren das Gestrüpp gerodet und gemeinsam mit der Gärtnerei der Stiftung Bethesda ein herrliches Pflanzen-Arrangement initiiert. Alljährlich kümmern sich die Mitarbeiter der Stiftung unter Leitung von Sabine Heidger um die Anlage, die mittlerweile zu einem Blickfang geworden ist! Mit finanzieller Unterstützung durch den VVV gelingt den Gärtnern alljährlich eine beachtenswerte Pflanzenzierde zur Verschönerung der Stadt Boppard zu entfalten. Schade ist nur, dass stets ein städtischer Werbeaufsteller auf der naheliegenden Verkehrsinsel die freie Sicht für auf das Arrangement für den Autofahrer verstellt.

Veröffentlicht unter Allgemein, Heimat/Kultur | Kommentare deaktiviert für VVV und Bethesda-Gärtnerei gestalten Ortseingang

VVV engagiert sich bei Inklusion

Foto: VVV

Mit viel Arbeitseinsatz hatten die Aktiven des VVV-Boppard vor knapp 2 Jahren die alte Doppelkelter (ehemaliger Standort Bahnhofsvorplatz, später Remigiusplatz) komplett saniert, auf der Verkehrsinsel am Ortseingang (von Bad Salzig kommend) aufgestellt und mit Unterstützung der Gärtnerei der Stiftung Bethesda bepflanzt. Seitdem kümmert sich die Leiterin des Verschönerungsausschusses im VVV, Helga Neiser um eine permanent attraktive Gestaltung. Aktuell hat Helga Neiser mit Tagesstättenbesuchern der Stiftung Bethesda Vögelchen aus Holz gebastelt und dekorativ bemalt. Diese Deko-Elemente wurden jüngst an den Pflanzranken im Kelter aufgehängt. Sie sind somit nicht nur ein Verschönerungselement, sondern vielmehr ein sichtbares Zeichen gelebter Inklusion. Unser Foto zeigt Bethesda-Mitarbeiter Martin Rüdel (links), Tagesstättenbesucher der Stiftung Bethesda und Helga Neiser (2. v.r.).

Veröffentlicht unter Allgemein, Heimat/Kultur | Kommentare deaktiviert für VVV engagiert sich bei Inklusion

VVV hält Erinnerung an Förster Erich Liesenfeld wach

Der 1993 verstorbene Revierförster Erich Liesenfeld war ein allseits geschätzter Wahrer der Natur. In sehr guter Zusammenarbeit mit dem VVV-Boppard unter dem damaligen Vorsitz von Ferdi Benner sen. konnten mehrere auch nachhaltig wirksame Projekte in Wald und Flur umgesetzt werden. Erich Liesenfeld zu Ehren wurde eine Schutzhütte mit Blick auf das Hubertus-Viadukt als „Liesenfelds Hütte“ benannt.

Nun war die Ruhezeit der Grabstätte von Erich Liesenfeld abgelaufen und sollte aufgelöst werden. Auf Initiative der Söhne von E. Liesenfeld wurde der Grabstein, ein ansehnlicher Findling, neu beschriftet und anschließend neben der „Liesenfelds Hütte“ neu

Foto: VVV

errichtet. Maßgeblich beteiligt bei diesem Projekt war neben der Familie Liesenfeld der Steinmetzbetrieb Willibald Grahs, der Forst unter Mitwirkung von Ralf Kerber und der VVV-Boppard in Person von Friedel Heeb (im Foto links), Hartmut Hahn (im Foto rechts), Mitarbeiter der Fa. Grahs (im Foto mitte) und Günter Leyendecker. )

Veröffentlicht unter Allgemein, Heimat/Kultur | Kommentare deaktiviert für VVV hält Erinnerung an Förster Erich Liesenfeld wach

VVV engagiert sich im Stadtwald

Sobald die sonnigen und trockenen Tage im Frühjahr einsetzen, starten die eifrigen Bankpaten vom VVV-Boppard mit ihren alljährlichen Wartungsarbeiten an den knapp 200 Ruhebänken im Stadtwald. Dabei werden immer wieder auch größere Schäden (z.B. durch Fäulnis oder Vandalismus) festgestellt. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein, Bänke / Wandern | Kommentare deaktiviert für VVV engagiert sich im Stadtwald