Irrsinn oder was???

Noch vor vier Jahren befand sich auf einer städtischen Parzelle im Hamm undurchdringliche Wildnis. Dann begann der VVV-Boppard, diese Parzelle zu roden und einen Bildstock aufzustellen. Auch eine Ruhebank wurde gleich neben dem Bildstock aufgestellt und viele Wanderer genießen von dort aus den schönen Ausblick auf den Rhein. In diesem Jahr hat der VVV begonnen, die Parzelle angemessen zu gestalten. Vor allem wurden kleine Lavendel-Pflänzchen, die ein 92-jähriges VVV-Mitglied in seinem Frühbeet gezogen hatte, dort angepflanzt und den heißen Sommer über durch eine „Gießpatin“ vor dem Vertrocknen bewahrt. Das Ziel war es, mit einer Lavendelpracht das Ambiente rund um den Bildstock weiter zu verbessern. Tatsächlich hatten alle Pflänzchen den heißen Sommer überstanden und einige zeigten sogar schon Blüten.

Leider hat dies einem Mitbürger, der mit seinem Fahrzeug offenbar unerlaubterweise den Hamm befährt, nicht gefallen. Mehrmals ist er, wie die Spuren belegen, absichtsvoll durch die kleine Lavendelplantage gefahren und hat dabei erheblichen Schaden an den Jungpflanzen hinterlassen. Was bewegt einen Menschen, die Arbeit des 92-Jährigen und der Gießpatin zu zerstören? Es bleibt Enttäuschung und Unverständnis! Sofern dieser Mensch noch einen Rest von Charakter hat, möge er sich bitte beim VVV melden und mit uns gemeinsam das Beet wieder herstellen.

 

 

Veröffentlicht unter Allgemein, Bänke / Wandern, Heimat/Kultur | Kommentare deaktiviert für Irrsinn oder was???

VVV bereichert das Stadtbild

Neben der Treppe zum Alten Rathaus auf dem Marktplatz befinden sich zwei große Schaltkästen. Ein recht neu aufgestellter Kasten war bereits nach kurzer Zeit durch eine Farbdosenattacke verunziert. Nach Absprache mit dem Betreiber erhielt der Verkehrs- und Verschönerungs-Verein Boppard (VVV) die Erlaubnis, diese Verteilerkästen farbig zu gestalten. Zuerst wurden sie von Fred Werner und Michael Günster gereinigt und grundiert. Anschließend begann die eigentliche künstlerische Arbeit. Hier hat VVV-Mitglied Michael Günster Hand angelegt und in rund 40 Stunden Arbeitseinsatz zwei „Hingucker“ geschaffen.

Ein Kasten ziert das Motiv der „Bonbon-Waage“. Mit dieser Waage wurden in früherer Zeit am Karnevalssonntag die schönsten Kostüme der Kinder vom Karnevalsumzug prämiert indem das jeweilige Kind in Süßigkeiten aufgewogen worden ist. Auf den Waagschalen hat Günster die beiden Symbolfiguren der traditionellen Bopparder Karnevalsvereine, den „Schellemann“ für die „Bälzer Knorrköpp“ und den „Baudowitz“ für „Schwarz-Gold Baudobriga“ platziert.

Der zweite Verteilerkasten ist geschmückt mit dem Bopparder Stadtwappen und der Figur des Hl. Severus, wie er auf der Nachbarschaftsfahne der Märkter Nachbarschaft abgebildet ist. Das Motiv soll einen Bezug zu dem großen Jubiläum „600 Jahre Märkter Nachbarschaft“ darstellen. Auf Grund der aktuellen Situation sind die Feierlichkeiten zunächst ins nächste Jahr verschoben. Am frühen Abend des 3. September wurde die Fertigstellung der beiden Bildmotive gebührend begangen.

Nachdem nun bereits nach der  „Bälzer Nachbarschaft“, der „Heersträßer Nachbarschaft“ und der „Antonius-Nachbarschaft“ nun auch die „Märkter Nachbarschaft“ im Stadtbild präsent ist, plant Michael Günster  weitere Nachbarschaften auf Verteilerkästen zu präsentieren

Bilder: Berthold Neubauer
Bild oben: Verteilerkasten mit Bonbonwaage
Bild Mitte: v. l. : Heinz Kähne, Michael Günster, Andrea Nick, Jürgen Schladt, Joachim          Brockamp, Niko Neuser, Fred Werner
Bild unten: v. l. : Heinz Kähne, Marcus Plume, Joachim Brockamp, Jürgen Schladt,                  Michael Günster, Niko Neuser, Andrea Nick, Markus Hofmann, Fred Werner,

 

Veröffentlicht unter Allgemein, Heimat/Kultur | Kommentare deaktiviert für VVV bereichert das Stadtbild

Stationenweg freigeschnitten

Am 30. Juli 2020 hat der VVV – vertreten durch Willi Müller, Marcus Müller, Moriz Müller und Monika Müller-Siffrin, verstärkt durch Rudolf Kaut, den Stationenweg freigeschnitten. Trotz der anhaltenden Trockenheit hatten sich die Dornenranken dort sehr stark entwickelt. Mit „schwerem Gerät“ hat das Team nun den Weg wieder begehbar gemacht. Auch die Stufen wurden teilweise wieder frei gemacht. DANKE an das „Müller“-Team!
Im Bild v. l.: Marcus Müller, Moriz Müller, Rudolf Kaut, Willi Müller.

Veröffentlicht unter Allgemein, Heimat/Kultur | Kommentare deaktiviert für Stationenweg freigeschnitten

VVV installiert neue Ruhebank auf dem Friedhof

Gerda Knorrn-Belitz, ein echtes Bopparder Mädchen, welches hier die evangelische Volksschule besucht hatte und später dann auch das Gymnasium, wohnt seit einigen Jahrzehnten in Traben-Trarbach an der Mosel. Dennoch ist ihre wohlwollende Zuneigung zu ihrer Bopparder Heimat nie erloschen. Seit einigen Jahren ist sie Mitglied im VVV-Boppard und freut sich stets auf den jeweils neuen newsletter, der sie mit Neuigkeiten aus Boppard versorgt. Jüngst hat sie eine Ruhebank gespendet, die von Michael Verbooy, Michael Spitzley und Michael Günster bei der Ehrenallee des VVV auf dem Buchenauer Friedhof aufgerichtet worden ist. Am 27.7. besuchte Gerda Knorrn-Belitz Boppard und inspizierte bei einem Glas Wein und Speckkuchen auch die von ihr gesponserte Sitzbank. VVV-Vorsitzender Heinz Kähne bedankte sich bei der Spenderin im Namen all derer, die irgendwann einmal auf dieser Bank ausruhen und die Sicht auf Buchenau genießen wollen.
Alle waren sehr zufrieden mit dem erneut tollen vom VVV realisierten Projekt. Im Foto von links: Hans-Jürgen Belitz, Heinz Kähne, Michael Günster, Gerda Knorrn-Belitz,

Foto: Berthold Neubauer

Veröffentlicht unter Allgemein, Bänke / Wandern, Heimat/Kultur | Kommentare deaktiviert für VVV installiert neue Ruhebank auf dem Friedhof

VVV organisiert Foto-Ausstellung im Foyer der Klinik

Wegen der eingeschränkten Möglichkeiten zum Besuch der vierteljährlichen Wechselausstellungen wurde die Dauer der Hängung der Teddy-Bären-Bilder von Erich Best bereits auf sechs Monate verlängert. Seit Mitte Juli nun schmücken Fotografien zum Thema „Natur“ die Wände im Foyer der Klinik in Boppard. Haben bislang nur einzelne Kunstschaffende ihre Werke präsentiert, so stellt aktuell erstmals eine Künstlergruppe aus. Die fünf Fotografen gehen dabei vollkommen unterschiedlich an die Thematik heran.

Jens Mehrens aus Ober-Olm zeigt drei großformatige, farbintensive, extrem kurz belichtete Wassertropfen-Fotos.

 

Anton Flegar aus Stadecken-Elsheim präsentiert amerikanische Landschaftsfotos, die eine starke Stimmung ausstrahlen.

Georg Gröll aus Wiebelsheim, der in der Klinik früher schon einmal ausgestellt hatte, beeindruckt durch Makroaufnahmen von Wildkräuter-Samen.

Paul Brenzinger aus Mainz hat sich auf Fotos von Vögeln spezialisiert, die er in Florida aufgenommen hat.

Auf ausdrucksstarke Wüsten-Ansichten fokussiert Ewald Tinnacher aus Alzey.

Auf eine öffentliche Vernissage wurde aus den gegebenen Umständen verzichtet. In einer kleinen Ansprache dankte Heinz Kähne schließlich vor der Klinik den Ausstellern für ihr Engagement und die teilweise weiten Anfahrwege mit dem Ziel, das Foyer der Klink in Boppard zu bereichern. Es ist geplant, auch diese Ausstellung länger als ein Vierteljahr zu präsentieren, so dass schließlich doch Gelegenheit für die Öffentlichkeit besteht, die Fotos in Augenschein zu nehmen.

Die Künstlergruppe von links: Jens Mehrens, Anton Flegar, Georg Gröll, Paul Brenzinger, Ewald Tinnacher und der Organisator, VVV-Vorsitzender Heinz Kähne.

Veröffentlicht unter Allgemein, Heimat/Kultur | Kommentare deaktiviert für VVV organisiert Foto-Ausstellung im Foyer der Klinik

VVV: Arbeitseinsatz am Bildstock im Hamm

Die Anfang Mai eingepflanzten Lavendel-Pflänzchen am Bildstock im Bopparder Hamm sind sehr gut angewachsen und zeigen erste Blüten. Bei der seit Wochen herrschenden Trockenheit müssen die jungen Lavendel jedoch regelmäßig gegossen werden. Hier hat dankenswerterweise Maria Anna Roth eine Gießpatenschaft übernommen. Nahezu jeden zweiten Abend fährt sie mit gefüllten Kanistern zum Bildstock um die Pflanzen zu wässern.

In einem halbtägigen Einsatz haben zudem Rudolf Kaut, Falk Weiler und Heinz Kähne ein paar weitere Quadratmeter Fläche vom Unkraut befreit und so Raum für weitere Anpflanzungen geschaffen. In einem weiteren Intervall werden nun aktuell noch einmal rund 15 Lavendel Pflänzchen rückseitig des Bildstocks eingebracht.

Foto oben : Nach schweißtreibendem Einsatz v.l.: R. Kaut, F. Weiler, H. Kähne
Foto unten : Helmuth Kähne (92), der die Lavendel-Pflanzen in seinem Frühbeet gehegt hatte, legt selbst bei der Anpflanzung Hand an

Veröffentlicht unter Allgemein, Bänke / Wandern, Heimat/Kultur | Kommentare deaktiviert für VVV: Arbeitseinsatz am Bildstock im Hamm

Neue Sitzgruppe am Hamm-Blick

Der Hamm-Blick ist ein wunderschöner Aussichtspunkt zwischen Gedeonseck und Vierseenblick. Dort stand bis zum Herbst 2019 eine von einem englischen Ehepaar gestiftete Sitzgruppe. Diese Sitzgruppe ist jedoch mittlerweile marode und irreparabel. Im letzten Jahr feierte die Volksbank auch ihr 150-jähriges Bestehen und anlässlich dieses Ereignisses gab es dort einen Fördertopf zur Unterstützung von Vereinen.

Der VVV-Vorsitzende Heinz Kähne nahm Kontakt mit Vertretern der VoBa auf und meldete die Notwendigkeit zur Aufstellung einer neuen Sitzgruppe zur Förderung an. Überraschenderweise erhielt der VVV nicht nur einen Zuschuss, sondern die Nachricht, dass die Volksbank die Gesamtkosten für eine neue Sitzgruppe in Höhe von 850.-€ komplett übernehmen würde. Im Frühjahr 2020 konnte die vom Forst gefertigte Sitzgruppe unter Leitung von Johannes Nass aufgebaut werden. Mit der Übergabe des Schecks vom Geschäftsstellenleiter der VoBa in Boppard Benedikt Stüber (im Foto rechts) an Heinz Kähne wurde dieses schöne Projekt Anfang Juli nun abgeschlossen.

Veröffentlicht unter Allgemein, Bänke / Wandern | Kommentare deaktiviert für Neue Sitzgruppe am Hamm-Blick

VVV bereichert Rheinanlagen mit attraktivem Schmuckstück

Bereits im Jahr 1987 hat der Verkehrs-und Verschönerungsverein-Boppard (VVV), damals in Zusammenarbeit mit der Tourist-Info, einen alten Nachen in den Ome-Anlagen am Rhein aufgestellt und hübsch bepflanzt. Zwar wurde die Bepflanzung auch immer wieder erneuert, aber der Zahn der Zeit hatte arg an dem Kahn genagt, so dass er zuletzt keine Aufwertung für die Promenade darstellte. Der von der Schottel-Werft vor einigen Jahrzehnten hergestellte Nachen rostete vor sich hin. Nun hat Helga Neiser, Leiterin des Verschönerungsausschusses im VVV die Initiantive ergriffen und die Sanierung des Nachens in die Wege geleitet. Thomas Neiser hat dann mit Unterstützung des Bauhofs Boppard den schweren Kahn komplett überholt, alte Farbe abgeschliffen, grundiert und für eine neue Farbgebung gesorgt. Mit der Beschriftung durch Frank Hommer und der Bepflanzung durch die Gärtnerkolonne des Bauhofs konnte das Projekt nun abgeschlossen werden.

Am 18. Juni trafen sich alle Unterstützer und Helfer am Aufstellungsort des Nachens zur feierlichen Übergabe. VVV-Vorsitzender Heinz Kähne skizzierte in seiner Begrüßung an die Gäste den Werdegang der Sanierung und dankte insbesondere Helga und Thomas Neiser für die zeitaufwändige Arbeit. Im Anschluss danke Bürgermeister Dr. Walter Bersch dem VVV-Boppard für die immer wieder erfolgreichen und die Heimat bereichernden Projekte und wies bereits auf den Kontext zur geplanten BuGa 2029 hin. Ortsvorsteher Niko Neuser schloss sich den Dankesworten uneingeschränkt an und verwies auch auf die vielen Arbeiten des VVV, die kaum eine Öffentlichkeitsdimension haben, aber unendlich wertvoll sind für eine touristisch orientierte Stadt wie Boppard. Der sanierte Kahn, der auf den Namen „Heinz“ getauft wurde, wird zukünftig vom VVV in Kooperation mit dem Bauhof gepflegt und bepflanzt.

Foto: Alfred Strödicke
Bild v. l.: Ortsvorsteher Niko Neuser, Thomas Neiser, Helga Neiser, Bürgermeister Dr. Walter Bersch, Heinz Kähne, Frank Hommer.

Hier einige in YouTube eingestellte Beiträge

> Ansprache Heinz Kähne > https://youtu.be/z3bnDrWalL0
> Ansprache Dr. Walter Bersch > https://youtu.be/Xfb7q0YDMVI
> Ansprache Niko Neuser > https://youtu.be/BsWbnlEsh38

 

 

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für VVV bereichert Rheinanlagen mit attraktivem Schmuckstück

2020 keine VVV-Sommerwanderung

„Corona“ ist trotz einiger Lockerungen noch keinesfalls überwunden. Wer nun die Gefahr ignoriert, handelt fahrlässig und verantwortungslos! Auf keinen Fall wollen wir das Risiko eingehen, dass die VVV-Sommerwanderung zum „hot spot“ für „Corona“ wird. Aus diesem Grund wird die für Mitte Juli 2020 geplante Wanderung nicht stattfinden. Da alle Planungen dazu bereits abgeschlossen sind, ist es ohne weiteren Aufwand für das Planungsteam möglich, die Wanderung zu einem späteren Zeitpunkt durchzuführen (vielleicht als Spätherbstwanderung?). Die Wanderung wird folglich verlegt. Vielen Dank für das entgegengebrachte Verständnis für diese Maßnahme!

Veröffentlicht unter Allgemein, Bänke / Wandern, Intern | Kommentare deaktiviert für 2020 keine VVV-Sommerwanderung

Bankpflegewerk des VVV ist gestartet

Üblicherweise schwärmen die Bankpatenteams des VVV alljährlich im zeitigen Frühjahr aus um die in ihrer Verantwortung liegenden Bänke zu überholen und mit Holzschutzfarbe zu streichen. Durch „Corona“ blieben diese Pflegearbeiten aber zunächst einmal unerledigt. Allmählich und unter Berücksichtigung diverser Vorsichtsmaßnahmen beginnen alle Patenteams mit den Wartungsarbeiten. Hier einige Impressionen.

Veröffentlicht unter Allgemein, Bänke / Wandern | Kommentare deaktiviert für Bankpflegewerk des VVV ist gestartet