VVV organisierte Ausstellung in der Stadthalle

Seit Januar 2018 hat der VVV-Boppard in der regionalen Presse die Vereine „vor Ort“ wiederholt eingeladen, sich an einer Ausstellung unter dem Motto „Mein Verein“ zu beteiligen. Auf diese Weise konnte sich dann jeder teilnehmende Verein der Öffentlichkeit präsentieren. Gleichzeitig wurde die Möglichkeit eröffnet, sich am Ausstellungstag mit Informationsmaterial, Eintrittsformularen usw. im Foyer der Stadthalle auf den jeweils eigenen Verein aufmerksam zu machen. Neben dem VVV-Boppard als Ausrichter und Organisator der Ausstellung haben mitgemacht: DLRG Boppard, Bälzer Nachbarschaft, Ruderclub Boppard, Köhlerverein Boppard, Reiterverein Boppard, Freundeskreis Ruanda, Bopparder Burgtheater, Vinzenzkonferenz und die Reservisten. Trotz der relativ geringen Zahl an teilnehmenden Vereinen waren die Ausstellungswände im Foyer der Stadthalle am 2. Weinfestsonntag reich bestückt mit interessanten Aufnahmen aus dem jeweiligen Vereinsleben. Für den einen oder anderen Besucher der Ausstellung war dies offenbar auch Motivation, einem Verein spontan beizutreten.

Im Bild: Berthold Neubauer, Helga Neiser und Heinz Kähne
Foto: B. Neubauer
Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für VVV organisierte Ausstellung in der Stadthalle

VVV beteiligte sich am „Rhine clean up“

Beim „Rhine clean up“ am Samstag, den 15.09.2018 wurde dem VVV der Streckenabschnitt zwischen dem Anwesen Dr. Maurer/Ortausgang Boppard bis nach Peternach zugewiesen. Mit rund 20 freiwilligen Helferinnen und Helfern, unter ihnen auch der Bürgermeister Dr. Walter Bersch, sammelte man so viel Müll, dass noch Müllsäcke nachgeordert werden mussten. Ein Teil der Gruppe fing in Peternach an und arbeitete sich in Richtung Boppard vor, der andere Teil kam ihnen vom Ortausgang entgegen. In Höhe des Klärwerks traf man gegen 12.00 Uhr aufeinander. Gemeinsam ging es dann zum Imbiss von Mike Fassel, wo Ortsvorsteher Martin Strömann Getränke und Eintopf für alle Teilnehmer geordert hatte. Neben größeren Stücken, wie verrosteten Fahrrad -und Kinderwagenteilen, wurden tausende kleine Plastikteile und Scherben eingesammelt. Für Erstaunen sorgte auch die Pflanzenwelt am Ufer, so wurden neben Sonnenblumen und Tomaten auch Melonen gesichtet. Für Gerucherlebnisse der besonderen Art sorgten die zahlreichen Überbleibsel diverser Fische und Krebse – immerhin scheint die Artenvielfalt im Rhein wieder gewachsen zu sein. Umso wichtiger sind Aktionen wie diese, wo der Vermüllung unserer Gewässer der Kampf angesagt wird. Besser aber als hinterher aufzuräumen ist es, erst gar nichts wegzuwerfen. Um das Bewusstsein dafür zu schärfen, hat das „Rhine clean up“ sicherlich beigetragen.

(… für die, die sich über den englischen Begriff „Rhine clean up“ ärgern: Rheinuferböschungssäuberungsaktion hört sich auch nicht besser an …)
Fotos: Johannes Nass und Heidy Schütz
Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für VVV beteiligte sich am „Rhine clean up“

Bankpflegewerk des VVV braucht Unterstützung

Wenn alljährlich der Herbst kommt, geht die Zeit der Wartungs-und Pflege-Arbeiten an den Ruhebänken in Wald und Flur durch die ehrenamtlichen Mitarbeiter im Verkehrs- und Verschönerungsverein Boppard (VVV) zu Ende. Letzte Woche hatte das Reparatur-Team mit Peter Kießling und Rainer Bersch noch einmal einen intensiven Einsatz im Hamm. Insgesamt 7 Bänke dort waren schadhaft. Sie wurden überwiegend mit neuen Banklatten ausgestattet, an zwei Bänken mussten Schmierereien entfernt werden.Da die Anzahl der Bänke im Stadtwald und im Hamm ständig zunimmt, werden weitere „Bankpaten“ gebraucht. Nur mit hinreichend vielen helfenden Händen kann der VVV die Ruhebänke dauerhaft in einem guten Zustand halten. Daher werden dringend weitere ehrenamtlich Aktive für das Bankpflegewerk des VVV gesucht. Bei Interesse wenden Sie sich bitte an Heinz Kähne (Tel.: 843156).
Im Foto: Rainer Bersch bei den Bank-Reparaturarbeiten
Foto: Peter Kießling
Veröffentlicht unter Allgemein, Bänke / Wandern | Kommentare deaktiviert für Bankpflegewerk des VVV braucht Unterstützung

VVV gestaltet Stromhäuschen mit Motiven der Heersträßer Nachbarschaftsfahne

An der Ecke Bahnhofstraße/Niederstadtstraße befindet sich ein Umspannhäuschen, welches sich bis vor wenigen Tagen schmutzig und ungepflegt dargestellt hat. In einer perfekten Zusammenarbeit zwischen VVV-Boppard und der Heersträßer Nachbarschaft haben Michael Günster, Thomas Neiser und Hans Weiler die Außenfassaden dieses Häuschens gereinigt, Wände und Türen zweimal frisch gestrichen und die Bildmotive der Heersträßer Nachbarschaftsfahne aufgebracht.

Zur Bahnhofstraße hin zeigt sich ein Bild der Karmeliterkirche (deren Dach auf der Fahne tatsächlich blau angelegt ist), zur Niederstadtstraße hat M. Günster den Stadtwappen-Adler (ohne Trierer Kreuz) mit der Umschrift „Dies soll Euch zum Zeichen sein – für Glaube und Heimat“ aufgemalt. Dank dieses ehrenamtlichen Einsatzes von rund 75 Arbeitsstunden ist Boppard nun noch ein Stückchen „BuGa-tauglicher“ geworden.

Finanziell unterstützt wurde die Verschönerungs-Aktion durch die Westnetz AG als Betreiber der Station.

Foto Ralf Hübner
v. links: Michael Günster, Heinz Kähne, Helga Neiser, Thomas Neiser, Sabrina Felber (Westnetz GmbH), Hans Weiler, Martin Strömann, Berthold Neubauer

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein, Heimat/Kultur | Kommentare deaktiviert für VVV gestaltet Stromhäuschen mit Motiven der Heersträßer Nachbarschaftsfahne

VVV erhält Grabstätte von Rektor Schäfer

In den vergangenen Tagen hat ein Aktiven- Team des Verkehrs- und Verschönerungsvereins Boppard (VVV) die Grabstätte von Rektor Schäfer gründlich überarbeitet und in Ordnung gebracht. Der VVV setzt damit seine Bemühungen um den Erhalt von Gräbern regional bekannter Persönlichkeiten fort. Viele ältere Bopparder erinnern sich noch an „ihren“ Volksschulrektor Adalbert Schäfer.
Nun haben Uli Tischer, Volker Horchler und Heinz Kaiser die Pflanzen auf der Grabanlage samt Wurzeln entfernt, das große Loch (Hohlraum) unter den Platten mit mehreren Schubkarren Erde verfüllt und schließlich mit Rheinkies abgedeckt. Das Grab hatte sich ziemlich ungleichmäßig gesetzt. Hier waren Regulierungs- und Stabilisierungsarbeiten notwendig. Aktuell befindet sich die Grabanlage in einem dauerhaft pflegeleichten und ansehnlichen Zustand.
Foto: Grabanlage von Rektor Schäfer. Hinter dem Grabstein: Heinz Kaiser (links) und Volker Horchler
Foto: Uli Tischer
Weiterlesen
Veröffentlicht unter Allgemein, Heimat/Kultur | Kommentare deaktiviert für VVV erhält Grabstätte von Rektor Schäfer

VVV bereichert Stadtbild um ein Florian-Motiv

Der Heilige Florian war römischer Soldat in der Zeit der Christenverfolgung unter Kaiser Diokletian (303/304 n. Chr.). Weil er verfolgten Christen helfen wollte, wurde er gefangen genommen und zum Tod durch „Verbrennen bei lebendigem Leib“ verurteilt. Florian jedoch behauptete, er werde auf den Flammen zum Himmel reiten. Daraufhin scheuten sich seine Peiniger, das Todesurteil zu vollstrecken. Stattdessen wurde ihm ein schwerer Stein um den Hals gebunden und Florian wurde von einer Brücke in den Fluss Enns (Österreich) gestoßen und ertrank.
Ein besonderes Geschenk machte kürzlich der VVV-Boppard dem Wehrführer der Freiwilligen Feuerwehr Boppard, Leo Münch. Michael Günster nutzte die Wand von Leo Münchs Garage als Malgrund für ein Motiv des Heiligen Florian. Das Wandgemälde befindet sich in der Niederstadtstraße und ist von der Bahnhofstraße aus bereits gut zu sehen. Der Heilige Florian ist der Schutzheilige der Feuerwehrleute und Brandbekämpfer. Daher werden Feuerwehrleute im Volksmund auch als „Floriansjünger“ bezeichnet. Das von Michael Günster mit Dispersionsfarben aufgetragene Wandgemälde war rechtzeitig zum diesjährigen Feuerwehrfest fertiggestellt. Unverzichtbare Unterstützung leisteten Hans Weiler und Thomas Neiser bei den Vorbereitungsarbeiten (Reinigen der Wand, Grundanstrich) und bei der Logistik.
Da Florian zugleich der Patron der Bierbrauer ist, wurde diese neue Bereicherung für das Stadtbild Boppards mit kühlen „Brauwasser“ angemessen begossen.
Foto von links nach rechts die VVV-Aktiven: Helga Neiser, Thomas Neiser, Michael Günster, Leo Münch, Heinz Kähne, Martin Strömann, Hans Weiler.
Foto: Berthold Neubauer
Veröffentlicht unter Allgemein, Heimat/Kultur | Kommentare deaktiviert für VVV bereichert Stadtbild um ein Florian-Motiv

Pflege der Kirschbäume auf dem Friedhof

Am Donnerstag, den 09. August haben Hartmut Hahn und Heinz Kaiser die Kirschbäume auf dem Friedhof und an dem Aussichtspunkt oberhalb des Friedhofs bearbeitet. Hartmut Hahn (im Bild links) und Heinz Kaiser (im Bild rechts) haben bei allen Bäumen das Unkraut entfernt und eine große Baumscheibe angelegt. Somit können die Bäume jetzt gut gegossen werden, ohne dass das Wasser „wegläuft“.
Ein Kirschbaum auf dem Friedhof ist eingegangen und sollte bei Gelegenheit ersetzt werden.

Veröffentlicht unter Allgemein, Heimat/Kultur | Kommentare deaktiviert für Pflege der Kirschbäume auf dem Friedhof

Vernissage lisa.dellacasa im Gemeinschaftsklinkum

Am vergangenen Mittwoch Abend konnte der Kaufmännische Direktor der Klinik „Zum Hl. Geist“ in Boppard, Jörg Geenen, gemeinsam mit dem VVV-Vorsitzenden Heinz Kähne eine sehenswerte Ausstellung im Foyer der Klinik eröffnen. Elisabeth Esser-Helmschrott (=lisa.dellacasa) zeigt farbintensive, großformatige Blumenimpressionen, gemalt mit Acrylfarben auf Leinwand. Die in der Realität kleinen Blüten werden durch die Künstlerin ins Überdimensionale vergrößert und in einen intensiven Farbkontrast zu Hintergrund gestellt. Im Gegensatz dazu stehen drei eher zurückhaltend farbig ausgestattete Bildmotive (u.a. ein Ginkgoblatt) auf schwarz grundierter Leinwand. In freundlichen und überaus gewinnenden Farben bereichern nun etwa drei Monate lang (bis Mitte November) diese lebendig wirkenden Bilder der Künstlerin die Klinik. Ein Besuch lohnt sich!
Foto v.l.: Heinz Kähne (VVV; Organisator der Ausstellung), lisa.dellacasa (Ausstellerin), Jörg Geenen (Kaufm. Direktor der Klinik).
.
Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Vernissage lisa.dellacasa im Gemeinschaftsklinkum

VVV errichtet dekoratives Holzkreuz vor dem Friedhof

Wenn die Ruhezeit Verstorbener abgelaufen ist, werden die Grabstätten in der Regel aufgelassen und abgeräumt. Seit einigen Jahren achten die Friedhofsgärtner Michael Verbooy und Clemens Gras darauf, dass besonders ästhetische Grabmale oder Gräber von exponierten Persönlichkeiten nicht gänzlich verschwinden. So wurde jüngst der Grabstein-Findling von Förster Erich Liesenfeld umgewidmet und bereichert nun den Aussichtspunkt „Liesenfelds Hütte“. Auf diese Weise bleibt ein Stückchen Erinnerungskultur erhalten.

Nun war auch die Ruhezeit des Bopparder Ehepaars Josef Kretschmann (1896 – 1986) und seiner Ehefrau Gertrud (1896 – 1992) abgelaufen. Auf Anregung der beiden Friedhofsgärtner sollte das handgeschnitzte Kreuz mit Korpus im Umfeld des Friedhofs erhalten bleiben. In hervorragender Kooperation zwischen Friedhofsgärtnern und Aktiven des Verkehrs- und Verschönerungsvereins (VVV) in Boppard wurde am Eingang zum Buchenauer Friedhof ein neuer Standort gefunden. Nach dem Ausheben der Fundamentgrube wurde dann von den VVV-Aktiven die Fundamentierung vorgenommen, das Kreuz abgestrahlt, gereinigt, farblich aufgefrischt und schließlich gemeinsam an dem neuen Standort aufgerichtet. (im Bild von links: J. Schwertel, C. Gras,  U. Tischler, M. Günster, Heinz Kaiser, M. Verbooy).
Dieses von Fam. Kretschmann gestiftete Holzkreuz, ehemals gefertigt von dem im Mühltal ansässigen Holzschnitzer Kretschmann stellt eine besondere Zierde für das Areal vor dem Eingang zum Friedhof dar und hat bereits in den ersten Tagen nach der Aufstellung viele Bewunderer gefunden.
Veröffentlicht unter Allgemein, Heimat/Kultur | Kommentare deaktiviert für VVV errichtet dekoratives Holzkreuz vor dem Friedhof

Dekorative neue Bank im Stadtwald

Am „Brillen-Becker-Weg“, etwa auf halber Strecke zwischen Teufelsbrücke und Wertholz-Lagerplatz wurde kürzlich eine neue Holzbank errichtet. Diese dekorative Bank wurde gespendet von Yvonne Dommershausen (im Bild links) aus Boppard. Sie ließ die Bank eigens bei der Schreinerei Otto in Buchholz anfertigen. Gemeinsam mit vielen Familienmitgliedern und Freunden hat Yvonne Dommershausen die schwere Vollholz-Bank in den Wald transportiert und an einem hübschen Platz mit Aussicht auf das Hubertus-Viadukt aufgestellt. Die Bank wurde nun in das Bankpflegewerk des VVV-Boppard aufgenommen. Sie ist registriert als Bank Nr. 182. Gemeinsam mit Revierförster Johannes Nass (Bildmitte), dem VVV-Vorsitzenden Heinz Kähne (rechts) und dem VVV-Geschäftsführer Berthold Neubauer (er hat das Foto gemacht) konnte nun Yvonne Dommershausen auf diese gelungene Bereicherung für den Stadtwald anstoßen. Der Dank gilt der großzügigen Spenderin!
Der VVV-Boppard hat für alle Bänke im Stadtwald und im Hamm die Pflege- und Wartungspatenschaft übernommen. Allerdings ist die Personaldecke an Bankpaten und Bankpatinnen für die notwendige Nachhaltigkeit bei der Bankpflege noch zu dünn. Daher sucht der VVV (Kontakt: Heinz Kähne, Tel.: 843156) dafür weiterhin ehrenamtliche Helfer.
Veröffentlicht unter Allgemein, Bänke / Wandern | Kommentare deaktiviert für Dekorative neue Bank im Stadtwald