VVV erneuert Tisch in „Konsulsruh“

Das Protokollbuch des Verschönerungsvereins Boppard (jetzt VVV-Boppard) gibt Auskunft über den Grund zur Namensgebung  „Konsulsruh“. Dort steht in der Einladung zur General-Versammlung vom Mai 1899: „Der inzwischen leider verstorbene langjährige Kurgast und Freund Boppard ´s Konsul, Helgers, stiftete eine Summe zur Errichtung einer Schutzhütte im oberen Bruder-Michelsthale; der Platz ward ihm zu Ehren „Konsulsruh“ benannt.“

1974 wurde die Schutzhütte erneuert und zwischenzeitlich auch mehrfach repariert. In diesen letzten Wochen hat sich ein Arbeitsteam des VVV-Boppard um die marode Inneneinrichtung der Hütte gekümmert.

Erster Schritt, der Tisch ist weg.

Erster Schritt, der Tisch ist weg.

Erd- Holz- und Montagearbeiten

Erd- Holz- und Montagearbeiten

 

 

 

 

 

 

 

Gut gemacht!

Gut gemacht!

Letzter kritischer Blick

Letzter kritischer Blick

 

 

 

 

 

 

Die Tischfüße waren komplett durchgefault und der Tisch nicht mehr benutzbar so dass hier eine Erneuerung erfolgen musste.  In mehreren Arbeitseinsätzen wurden zunächst die alten Tischfüße ausgegraben, in der Werkstatt von Rainer Bersch ein komplett neuer Tisch geschreinert und dieser neue Tisch schließlich in der Hütte eingesetzt.

Das Gruppenfoto entstand nach erfolgtem  Abbau des alten Tisches (v.l.:  Rainer Bersch, Paul Michel, Peter Kießling und Werner Friesenhahn)

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Bänke, Wandern veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.